Presseberichte über FRoSTA

Kaffee rösten können die Äthiopier selbst

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt. Zur Verfügung gestellt vom Frankfurter Allgemeine Archiv". vom 28. August 2018

Der beste Kaffee der Welt kommt aus Äthiopien. Das soll sich für das arme Land nun endlich auszahlen. [...]

weiterlesen

Frosta steigert Jahresgewinn

Bericht im Weser Kurier vom 22. März 2018

Der Tiefkühlspezialist Frosta floriert und steigert seinen Jahresüberschuss um 8,3 Prozent. Besonders profitieren konnte der Hersteller von der Übernahme der italienischen Nestlé-Marke „La Valle degli Orti“. [...]

weiterlesen

Unsere Geschichte - Made in Norddeutschland

Bericht im NDR vom 14. März 2018

"Als Dirk Ahlers, der Gründer des Unternehmens Frosta, Ende der 1950er-Jahre erstmals auf einem Fischtrawler mitfährt, hat die Ware Fisch noch einen entscheidenden Nachteil: Wenn sie im Fischgeschäft angekommen ist, riecht sie nach Fisch. [...]"

weiterlesen

Abendblatt-Test: Veganes Chili von Frosta

Bericht im Hamburger Abendblatt vom 06. Feber 2018

Firmen der Region überraschen mit neuen Produkten. Wir prüfen, wie gut sie sind. Heute: Tiefkühlgericht mit Quinoa statt Hackfleisch.

weiterlesen

„Die Erbse ist Stress pur“

Bericht im Handelsblatt vom 23. Juli 2017

Erbsen einweichen oder pulen? Dazu hat kaum mehr jemand Lust. Schließlich gibt es Tiefkühlgemüse – und davon immer mehr. Aber was für Verbraucher praktisch ist, birgt für Landwirte und Firmen viele Tücken.

weiterlesen

Tiefkühlkost-Hersteller setzt auf Transparenz

Bericht im Handelsblatt vom 23. März 2017

Seit 14 Jahren verzichtet der Tiefkühlkost-Hersteller Frosta auf Zusatzstoffe und gibt seit einem Jahr die Herkunftsländer aller Zutaten an. Dank dieser Transparenz wächst das Unternehmen - und erhöht die Dividende.

weiterlesen

Hinter den Kulissen des Tiefkühl-Giganten Frosta

Bericht bei Galileo (ProSieben) vom 11. Mai 2016

Mehr als 3,4 Millionen Tonnen Tiefkühlprodukte werden jährlich in Deutschland verkauft. Besonders ein Hersteller hat es ganz an die Spitze geschafft. Vor allem da er damit wirbt, auf jegliche Zusatzstoffe zu verzichten.

weiterlesen

Die Stäbchen-Frage

Bericht in der Zeit vom 25. Feber 2016

Tiefkühlkost hat einen miesen Ruf. Felix Ahlers, der Chef des Branchenriesen Frosta, will das ändern: Mit mehr Transparenz.

weiterlesen

Gefrorenes mit Herkunftsnachweis

Bericht in SPIEGEL vom vom 16. September 2015

"Vor allem die Lebensmittelindustrie lehnt bisher eine genaue Kennzeichnung der Bezugsquellen als zu teuer und zu umständlich ab. Als erster deutscher Lebensmittelproduzent legt nun aber Frosta aus Bremerhaven die Herkunft seiner Zutaten offen. [...]"

weiterlesen

Verbraucherschützer loben Frosta-Vorstoß

Bericht in buten un binnen (Radio Bremen) vom 08. September 2015

"Auf der Rückseite der neuen Fertiggericht-Verpackungen nimmt die Zutatenliste den meisten Platz ein. Neben jeder Zutat steht eine kurze Produktbeschreibung. Unten auf der Tüte sind die Herkunftsländer aufgedruckt. Frosta will damit nach eigener Aussage transparent machen, was in den Fertiggerichten verarbeitet wird. [...]"

weiterlesen

Ihr Ansprechpartner

Friederike Ahlers Leiterin Public Relations
Telefon:
+49 (0) 40 8541 40-0
Telefax:
+49 (0) 40 85 41 40-88
E-Mail:
info@frosta.de
Kontakt aufnehmen